Zweiter Platz für Willi Krause beim Europacuplauf im Orientierungstauchen

Groß und vielsprachig war das Getümmel am vergangenen Wochenende auf der Tauchbasis des Tauchclub Delitzsch e.V. an der Förstergrube in Sandersdorf.
Grund dafür war der erste Saisonhöhepunkt der Orientierungstaucher, der 1. Lauf der Deutschen Meisterschaften im Orientierungstauchen, welcher gleichzeitig der erste Lauf im diesjährigen Europacup ist.

Insgesamt knapp 80 Starter aus Deutschland sowie u.a. aus Kasachstan, Ungarn, Tschechien und der Ukraine gingen bei fast karibischen Sichtverhältnissen von 8 m Unterwassersicht und 16° Wassertemperatur in drei Disziplinen an den Start.

Weiterlesen

Weltcupsieg und Deutscher Meistertitel für Delitzscher Orientierungstaucher

Um es vorweg zu nehmen: Einen Weltcupsieg für die Delitzscher Herren bei einem Weltcuplauf in der Mannschaftstreffübung ist ein absolutes Novum in der Vereinsgeschichte. Bei Starkregen und schlechter Unterwassersicht von nur einem Meter zeigten die Delitzscher Daniel Sonnekalb, Dirk Preuß, Willi Krause und Boris Meißner am letzten Wochenende am Störitzsee bei Erkner eine erstklassige Vorstellung. Sie absolvierten den 550m langen Kurs in 6:59 Minuten und einem Zentrumseinlauf. Die favorisierten Teams aus Russland und Tschechien haderten mit diesen schwierigen Wettkampfbedingungen und belegten die Plätze zwei und drei. Bei den gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Meisterschaften erkämpften die Delitzscher sich damit die Goldmedaille vor Brandenburg und Rostock. Die Delitzscher Damen belegten in dieser Disziplin Platz vier.

Weiterlesen

Delitzscher Herren dominieren Deutsche Meisterschaften

Beeindruckend stark agierte das Delitzscher Team beim 2. Teil der Deutschen Meisterschaften am vergangenem Wochenende am Birkwitzsee in Pratzschwitz (beiPirna). Besonders die Delitzscher Herren zeigten in den Einzeldisziplinen, dass sie in diesem Jahr die deutsche Spitze sind.

Im 650 Meter langen Fünf-Punkte-Kurs gewann im 30-köpfigem Starterfeld Daniel Sonnekalb in 5:59 Minuten mit 8 Sekunden Vorsprung vor seinem Clubkameraden Willi Krause. Platz drei ging mit Dirk Preuß ebenfalls nach Delitzsch. Über eine Bronzemedaille freute sich bei den Damen in derselben Disziplin Heike Preuß.

Die Bedingungen im Wettkampfgewässer, die Sicht betrug 1,5 Meter und wechselnde Windverhältnisse, stellten an die insgesamt 73 Starter aus 13 Mannschaften in der Einzeldisziplin M-Kurs hohe Ansprüche. Beim M-Kurs müssen drei Bojen richtig umrundet und die Zielleine im Zentrum durchtaucht werden. Durch ihre schnelle Schwimmzeit kompensierten Daniel und Willi Ihre Abweichungen vom Zentrum und belegten erneut die Plätze eins und zwei. Seine bisher beste Einzelplatzierung bei Deutschen Meisterschaften erkämpfte sich mit einem sauberen Zentrumseinlauf Boris Meißner und verwies damit den zeitschnelleren Dirk Preuß auf Rang vier. Ein historisches Ergebnis für die Delitzscher Herren! Mit der zweitbesten Zeit aber 5m Abweichung belegte Heike Preuß erneut bei den Damen Rang drei. Carolin Schramm überzeugte in der weiblichen Jugend nach ihrem Ausfall im Fünf-Punkte-Kurs mit Platz fünf.

In der Kombinationswertung werden die Wertungspunkte der drei Einzeldisziplinen addiert. Bester deutscher Orientierungstaucher wurde mit drei Einzelsiegen unschlagbar Daniel Sonnekalb, gefolgt von den Willi Krause und Dirk Preuß. Den herausragenden Erfolg der Delitzscher Herren komplettierte Boris Meißner mit Platz 6. Bei den Damen erkämpfte sich Heike Preuß nach einem Jahr Babypause insgesamt den achtbaren dritten Platz. Carolin konnte mit Platz vier ihren Vorjahressieg leider nicht verteidigen.

Bei der abschließenden Mannschaftstreffübung wurden die Delitzscher Herren ihrer Favoritenrolle nicht ganz gerecht. Sie mussten auf Grund der größeren Abweichung im Ziel dem Rostocker Team den Sieg überlassen und belegten Platz zwei. Platz drei ging an den Tauchclub Dresden Nord. Die Delitzscher Damenmannschaft bestand leider nur aus 2 anstatt 4 Starterinnen (Heike und Carolin). Dennoch belegten sie mit einer fehlerfreien Übung den 5. Platz.

Auf Grund ihrer sehr guten Wettkampfleistungen wurden Willi Krause und Daniel Sonnekalb in die Nationalmannschaft berufen und gehen für Deutschland bei den Ende August in Spanien stattfindenden Europameisterschaften an den Start. Dazu viel Erfolg!

Deutsche Meisterschaft im Orientierungstauchen Teil 2 (Kiessee Birkwitz bei Pirna Pratschwitz)

Der 2. Teil der Deutschen Meisterschaft im Orientierungstauchen findet an diesem Wochenende am Kiessee Birkwitz bei Pirna Pratschwitz statt.
Die Delitzscher Sportler sind in der Vertretung Heike Preuß, Carolin Schramm, Willi Krause, Daniel Sonnekalb, Dirk Preuß und Boris Meißner angereist.Das Starterfeld umfasst 70 Sportler. Am Samstag finden der 5-Punkte-Kurs und der M-Kurs statt. Am Sonntag werden die Deutschen Meister in der Mannschaftstreffübung ermittelt.

[Update 5-Punkte-Kurs]
Caro sucht an P1 und scheidet unglücklich aus. Heike belegt in 7:34 den 3. Platz. Die Delitzscher Herren sichern sich das Podest in der Reihenfolge Sonne (5:59), Willi (6:07), Dirk (6:48). Boris belegt in 7:55 den 9. Platz

[Update M-Kurs]
Caro wird 5. mit einer Abweichung von nur 1m. Heike belegt den 3. Platz in einer Zeit von 6:56 und einer Abweichung von 5m.
Die Herren dominieren erneut und erkämpfen die Plätze 1 -4. Sonne siegt vor Willi und Boris, der dank eines Zentrumeinlaufs auf den Podestplatz rutsch. Dirk wird Vierter.
Die Mannschaft liegt nach dem ersten Tag mit circa 2000 Punkten vor Rostock und Brandenburg.
Am Sonntag um 9:15 Uhr fällt die Entscheidung in der MTÜ. Hier geht es sowohl um den Titel des Deutschen Meisters als auch um den Pokalsieg beim Otto-Pokal.

[Update MTÜ]
Die Delitzscher Herren werden in 6:36 und mit einer Abweichung von 7m knapp hinter Rostock Vizemeister.
Die Damenmannschaft besteht leider nur aus 2 anstatt 4 Starterinnen (Heike und Caro). Dennoch belegen sie mit einer fehlerfreien Übung den 5. Platz.
Der Otto-Pokal geht mit deutlichem Abstand an die Delitzscher. Besser kann es eigentlich nicht laufen. Es war ein großartiges Wochenende für die Orientierungstaucher aus der Loberstadt.
Ein besonderer Dank gilt unserem Kampfrichter Sascha sowie dem Ausrichter, allen Kampfrichtern und Sportlern.

Pokalsieg und 3 Deutsche Meistertitel für Delitzscher Orientierungstaucher

Am vergangenen Wochenende richtete der Tauchclub Delitzsch e.V. den ersten Teil der Deutschen Meisterschaften aus. Parallel dazu wurde der alljährige Poseidonpokal ausgetragen. Insgesamt kämpften 62 Starter aus 11 Vereinen um das begehrte Edelmetall.

Gleich in der ersten Disziplin, dem Stern Kurs, konnten die Delitzscher Orientierungstaucher das erste Edelmetall erringen. Besonders bemerkenswert ist der Doppelsieg von Daniel Sonnekalb und Willi Krause bei den Herren. Beide berührten den 5ten Orientierungspunkt nach 5:59 Minuten und wurden Deutscher Meister. Dirk Preuß mit Platz 4, sowie Boris Meißner mit Rang 6 rundete das gute Herrenergebnis ab. Bei den Damen wurde Heike Preuß Vizemeister. Philipp Nathrath belegt bei der männlichen Jugend den undankbaren 4ten Platz.

Beim Parallelkurs oder auch Short Race geht es darum, einen kurzen Kurs mit einer Wende und einem Punkt möglichst schnell zu absolvieren und den Zielbereich zentral zu treffen. Besonders gut machte das Daniel Sonnekalb, der gegen den Rostocker Jan Zeggel das Finale gewann und seinen zweiten Meistertitel erringen konnte. Dirk Preuß verlor sein Halbfinale

und belegt am Ende Rang 3. Ebenfalls Platz 3 belegte Carolin Schramm bei der weiblichen Jugend.  Heike Preuß wurde wie schon im Sternkurs Vizemeister.
Die letzte Disziplin war die Mannschaftsorientierung nach Karte (MONK). Bei dieser wird erst nach dem Startsignal unter Wasser die Strecken nach und nach berechnet. Dass die Delitzscher auch diese Disziplin beherrschen zeigen 3 Mal Edelmetall bei 4 gestarteten Mannschaften. Carolin Schramm und Jenny Wehmann wurden in der weiblichen Jugend Vizemeister, Heike Preuß und Yvonne Vogel belegten bei den Damen den 3ten Platz. Bei den Herren errangen Daniel Sonnekalb und Dirk Preuß ebenfalls den Vizemeistertitel, Willi Krause und Boris Meißner wurden guter Vierter.

In der Gesamtwertung des parallel ausgetragenen Poseidonpokals belegte die Delitzscher Mannschaft mit Daniel Sonnekalb, Dirk Preuß, Willi Krause und Boris Meißner mit großem Vorsprung den ersten Platz und konnte nach langer Durststrecke den heimischen Poseidonpokal zurück nach Delitzsch holen.

Für den zweiten Teil der Deutschen Meisterschaften wünschen wir allen Sportlern und Betreuern viel Erfolg.