Medaillenregen für Delitzscher Orientierungstaucher

Der überragende Gewinner der Deutschen Meisterschaften im Orientierungstauchen ist der Delitzscher Willi Krause. Nach seinen zwei Einzelsiegen beim ersten Teil siegte Willi auch in den weiteren zwei Einzeldisziplinen am vergangenen Wochenende in seinem Heimgewässer der Förstergrube in Sandersdorf. Bei äußerst guten Bedingungen mit sechs Meter Unterwassersicht und 18°C Wassertemperatur absolvierte er den 650 m langen 5-Punkte Kurs souverän in 6:14 Minuten und gewann sein drittes Gold. Auch seine Clubkameraden Daniel Sonnekalb und Dirk Preuß gingen mit Platz zwei und drei in der Herrenkonkurrenz auf Medaillenjagd und machten das Delitzscher Triple auf dem Treppchen komplett.

Auf Medaillenkurs lag bis zum Punkt vier auch Phillip Nathrath in der männlichen Jugend. Leider verpasste er durch das zeitraubende Suchen des letzten Orientierungspunktes Platz drei und wurde knapp Vierter. Platz fünf ging bei den Damen an Heike Preuß und Platz acht an Jenny Wehmann in der weiblichen Jugend.

Weiterlesen

Vier Siege für Daniel Sonnekalb

Der überragende Sportler des zweiten Teils der Deutschen Meisterschaften ist mit vier Meistertiteln der Delitzscher Daniel Sonnekalb. Er dominierte am letzten Wochenende in der Förstergrube in Sandersdorf bei fast karibischen Sichtverhältnissen von 8 Metern und einer Wassertemperatur von 21°C die Herrenkonkurrenz.

DMOT Teil 2 - Siegerehrung M-KursIn der ersten Einzeldisziplin, M-Kurs durchtauchte er den 610 m langen Kurs in nur 5:47 Minuten und verfehlte den 2m breiten Zielsektor um nur einen Meter. Zweiter wurde der Rostocker Zeggel und Platz drei ging mit 6:39 und drei Meter Abweichung an den zweiten Delitzscher Dirk Preuß. Auch Heike Preuß konnte sich in der Damenkonkurrenz über einen Zentrumseinlauf und damit über Platz drei freuen. Den dritten Bronzerang in dieser Disziplin für Delitzsch erkämpfte sich anerkennenswert Carolin Schramm in der weiblichen Jugend.

Weiterlesen

Weltcupsieg und Deutscher Meistertitel für Delitzscher Orientierungstaucher

Um es vorweg zu nehmen: Einen Weltcupsieg für die Delitzscher Herren bei einem Weltcuplauf in der Mannschaftstreffübung ist ein absolutes Novum in der Vereinsgeschichte. Bei Starkregen und schlechter Unterwassersicht von nur einem Meter zeigten die Delitzscher Daniel Sonnekalb, Dirk Preuß, Willi Krause und Boris Meißner am letzten Wochenende am Störitzsee bei Erkner eine erstklassige Vorstellung. Sie absolvierten den 550m langen Kurs in 6:59 Minuten und einem Zentrumseinlauf. Die favorisierten Teams aus Russland und Tschechien haderten mit diesen schwierigen Wettkampfbedingungen und belegten die Plätze zwei und drei. Bei den gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Meisterschaften erkämpften die Delitzscher sich damit die Goldmedaille vor Brandenburg und Rostock. Die Delitzscher Damen belegten in dieser Disziplin Platz vier.

Weiterlesen