Eistauchen in der Förstergrube

Was macht ein Taucher im Winter. Natürlich geht er Tauchen und am liebsten unter Eis!

Die Chance auf ein Eistauchen ließen sich am vorigen Wochenende die Taucher des Tauchclubs Delitzsch e.V. und ihre Gäste an ihrem Haussee der Förstergrube in Sandersdorf nicht entgehen. Die 14cm dicke Eisschicht war stark genug, um einen Einstieg direkt vom Eis aus in den See zu wagen.

Begleitet vom strahlenden Sonnenschein riskierten 12 Taucher und zwei Taucherinnen den Sprung ins dreiecksförmige Einstiegsloch, um die Faszination des zugefrorenen Sees mit seinen bizarren Eisformen und der absoluten Stille zu erleben. Bei einer phantastischen Unterwassersicht von 10 Metern konnten die im Eis eingewachsenen Seerosen und die durch die Eisschicht entstanden beeindruckender Lichtreflexe beobachtet werden. Vereinzelt wurden auch Fische und Krebse gesichtet. Nach Beendigung des Tauchgangs half ein zünftigen Saunabesuch beim Aufwärmen, wobei manch Mutiger nicht den erneuten Sprung ins Eisloch scheute.

Abschließend wurde das Eisloch gesichert und viele Eindrücke des Eistauchganges bei einer Bratwurst vom Grill ausgetauscht. Alle äußersten die Hoffnung, auch im nächsten Jahr wieder unter Eis tauchen zu können und nicht wieder fünf Jahre auf das nächste Zufrieren des Sees warten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.