Siegreicher Saisonabschluss für die Delitzscher Orientierungstaucher

Die diesjährige Wettkampfsaison der Orientierungstaucher wurde traditionsgemäß am vergangenen Wochenende beim UC-60 Werdau-Pokal in Pahna (bei Frohburg) beendet. Zum gleichzeitig ausgetragenen letzten Lauf der Sachsenmeisterschaft waren insgesamt knapp 50 Sportler aus 9 Mannschaften angereist.

In der ersten Disziplin MONK werden unter Wasser die Kurse und Entfernungen anhand einer Karte und mit Lineal und Winkelmesser errechnet. Hier siegten in der freien Klasse souverän die Delitzscher Dirk Preuß und Willi Krause gefolgt vom zweiten Delitzscher Team Heike Preuß und Phillip Nathrath . Platz drei ging an die Mannschaft von der SG Havel mit Schönherr und Reuter.

In der 4-mal 100 m Schnelltauchstaffel siegte die Delitzscher mit knapp 20 Sekunden Vorsprung erneut vor der SG Havel und den Sportlern aus Greiz.

Die Delitzscher Orientierungstaucher mit Phillip Nathrath, Dirk und Heike Preuß sowie Willi Krause (von links)

Im 650m langen 5-Punkte-Kurs, der einzigen Einzeldisziplin des Wettkampfes, siegte bei den Herren überlegen in 5:50 Minuten der Delitzscher Ausnahmeathlet Willi Krause. Auch Phillip zeigte bei der männlichen Jugend mit einem Sieg in dieser Disziplin seine diesjährige Leistungskonstanz. Weniger gut lief es bei Heike und Dirk Preuß, die beide den Kurs nicht erfolgreich beenden konnten. Damit schmolz in der Gesamtwertung der bisherige Punktevorsprung der Delitzscher zusammen, der selbst durch einen souveränen Sieg bei der Mannschaftstreffübung am zweiten Wettkampftag nicht mehr aufzuholen war. So ging der Pokalsieg mit einem hauchdünnen Vorsprung an den Dauerrivalen SG Havel vor dem Tauchclub Delitzsch und dem Gastgeber UC-60-Werdau.

Gleichzeitig war dieser Wettkampf auch der letzte Lauf der im jährlichen Laufsystem ausgetragenen Sachsenmeisterschaften. Sieger und somit Sachsenmeister wurden in ihren Klassen Heike Preuß, Willi Krause und Phillip Nathrath. Den Vizesachsenmeistertitel erkämpften sich Jenny Wehmnann in der weiblichen Jugend und Dirk Preuß bei den Herren. Damit verabschieden sich die Orientierungstaucher in die wohlverdiente Winterpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.