Zwei Vizeeuropameistertitel für Willi Krause

Willi KrauseMit dem Gewinn von drei Medaillen bei den 13. Europameisterschaften im Orientierungstauchen bewies Willi Krause vom Tauchclub Delitzsch e.V. eindrucksvoll, dass er nun zur internationalen Spitze in der Männerklasse gehört.

Die vom Verband deutscher Sporttaucher am Störitzsee bei Berlin/ Erkner ausgerichtete Europameisterschaft forderte von den knapp 100 Aktiven aus 12 Nationen ein hohes Maß an technischer Versiertheit, denn eine Unterwassersicht von weniger als einem Meter und eine unberechenbare Strömung machten vielen Wettkämpfern und ebenso den Favoriten zu schaffen.

In der Disziplin Mannschaftsorientierung nach Karte, müssen die absolvierenden Kurse unter Wasser mit Lineal und Winkelmesser auf einer Karte berechnet werden. Mit seinem Rostocker Teamkollegen Jan Zeggel für Deutschland startend, meisterten beide die schwierigen Bedingungen und erkämpften sich nach dem Team aus Kazachsten Platz zwei und damit den Vizeeuropameistertitel.

In der Disziplin 5-Punkte-Kurs traf Willi alle Orientierungspunkte auf Anhieb und tauchte die 650 Meter in einer erstklassigen Zeit von 5:51 Minuten, die am Ende nur durch den ukrainischen Altmeister Zolotov unterboten wurde. Das bedeutete für Willi die zweite Silbermedaille und gleichzeitig seine erste Einzelmedaille bei internationalen Meisterschaften.

Zu den spannendsten Disziplinen gehört die abschließende Mannschaftstreffübung, bei der sich vier Sportler, startend an vier verschiedenen Punkten, erst jeweils als Paar an zwei Orientierungspunkten und dann als Quartett an einen Orientierungspunkt treffen, um gemeinsam den 250 m langen Rückkurs mit einem Zielleinlauf durch das 2 Meter breite Zentrum zu beenden. Das Letztere gelang den deutschen Herren, mit dem zweiten Delitzscher Starter Daniel Sonnekalb, mit nur einem Meter Abweichung sehr gut. Leider verlor das deutsche Team durch das Suchen des gemeinsamen Orientierungspunktes wertvolle Zeit und belegten final den sehr guten Bronzerang. Gold ging an die Ukraine und die Silbermedaille an das tschechische Team.

Mit drei Medaillen gehört Willi somit zu den erfolgreichsten Startern der diesjährigen Europameisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.